Jump to content


Foto

Update von Gitlab 3.1 auf 4.0 auf CentOS mit Apache und Passenger

gitlab update centos passenger

No replies to this topic

#1 Thomas

Thomas

    Member

  • Adminstrator
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge:

Geschrieben 29 Dezember 2012 - 10:44

Seit etwas mehr als einem Monat verwende ich Gitlab und jetzt stand das erste Update an, denn die Entwickler wollen monatlich ein neues Release bringen. Wie schon bei der Installation habe ich das Problem, dass sich meine Konfiguration von der in den Tutorials im Wiki unterscheidet. Statt Debian/Ubuntu verwende ich CentOS und statt Nginx verwende ich Apache mit dem mod_passenger.

 

Zum Großteil konnte ich mich an die Update Anleitung halten, aber ich musste dennoch etwas davon abweichen. Vor allem hat das mit den User-Rechten zu tun gehabt.

 

Als root User

 

chown -R gitlab:gitlab /home/gitlab/gitlab
chmod -R ug+rwXs /home/git/repositories/
chown -R git:git /home/git/repositories/

 

 

Als gitlab User unter /home/gitlab/gitlab

 

it fetch
git stash
git checkout 4-0-stable
bundle install --without development test postgres
bundle exec rake db:migrate RAILS_ENV=production
bundle exec rake gitlab:enable_namespaces RAILS_ENV=production

 

Die Schritte 3 und 4 habe ich genau so gemacht wie sie in der Update Anleitung stehen und den Schritt 5 habe ich ausgelassen, da sich der Gitlab-User nach wie vor via SSH mit dem Git-User verbinden kann.

 

Als root User:

 

chmod 750 /home/git/.gitolite
sudo -u gitlab -H git config --global user.name  "GitLab"
sudo -u gitlab -H git config --global user.email "gitlab@localhost"

 

 

bundle exec rake gitlab:check RAILS_ENV=production als gitlab-User hat zwar noch Fehler bei den Satellite Repositories geworfen und running stand auch noch auf no (Apache war gestoppt), aber dennoch habe ich den Apache gestartet (nachdem ich die Dateirechte in /home/gitlab/gitlab wieder dem apache-User zugeordnet habe) und Gitlab lief auch.

 

Neue Repositories kann ich nun mit einem namespace anlegen. Allerdings kann ich bestehende Repositories nicht in einen anderen namespace verschieben. Mit der Einschränkung kann ich leben, denn die Variante Löschen-und-neu-anlegen funktioniert schließlich.





Antworten



  



Also tagged with one or more of these keywords: gitlab, update, centos, passenger

0 Besucher lesen dieses Thema

0 members, 0 guests, 0 anonymous users